Für ein Kind braucht es zweiWie der Mann die Spermienqualität verbessern kann

Wenn ein Paar ungewollt kinderlos ist, sollte man über sein Sperma so vorbehaltlos reden wie über ihre Eierstöcke. Denn mit dem Alter nimmt auch die Spermienqualität des Mannes ab. Mit verschiedenen Massnahmen wie guter Ernährung lässt sich die Zeugungsfähigkeit aber wieder steigern. 

Unfruchtbarkeit des Mannes verbessern

Die seit Jahrzehnten abnehmende Zeugungsfähigkeit beschäftigt die Fachleute in der Schweiz und weltweit. Seit 2005 laufen wissenschaftliche Untersuchungen der Faber Stiftung. Auch die Stiftung Folsäure Schweiz befasst sich unter Ernährungsgesichtspunkten intensiv damit.

Wer seine Spermienqualität verbessert, legt den Grundstein für eine glückliche Elternschaft. Mit gesunder Lebensweise, ausgewogener Ernährung, körperlicher Aktivität und dem Verzicht auf Suchtmittel kommen die Spermien neu in Schwung. Diese zehn Ratschläge verhelfen zu erhöhter, männlicher Fruchtbarkeit.Vermeidbares, um die Spermienqualität zu verbessern

  • Unsere Umwelt leidet unter vielen Giften, Chemikalien, Arzneimitteln und anderen gefährlichen Stoffen. Sie reichern sich in der Luft, im Erdreich und im Trinkwasser an. Soweit realisierbar, sollte jeder den Kontakt mit solchen Substanzen gering halten.
  • Eines vertragen die Spermien nicht: zu viel Hitze. Das stoppt ihre Produktion. Am wohlsten fühlen sie sich zwei bis drei Grad unterhalb der normalen Körpertemperatur. Im Schritt eng anliegende Kleidung, intensives Sonnenbaden oder zu viel Sauna mögen sie nicht.
  • Rauchen schadet den Spermien stark. Mögliche Änderungen am Erbgut erhöhen das Risiko für Gesundheitsschäden des Kindes. Am besten ist es, auf das Rauchen dauerhaft zu verzichten.
Chance auf Schwangerschaft durch Verbesserung der Unfruchtbarkeit beim Mann.
Konnte die Unfruchtbarkeit verbessert werden? Paar hofft, dass die Schwangerschaft positiv ausfällt. (Bild: AntonioGuillem/iStock, Thinkstock)
  • Ebenfalls ausgesprochen schädlich ist ein ständig hoher Alkoholgenuss. Impotenz droht und bleibt in vielen Fällen auch bei dauerhaftem Alkoholverzicht bestehen.
  • Drogen jeder Art sind massiv qualitätsschädigend für die Spermien. Besonders kritisch sind mögliche Folgen für das Kind in Form von Entwicklungsstörungen.

Sport hilft, die Fruchtbarkeit zu erhöhen

  • Regelmässiger Sport ist ein Schlüssel, um die männliche Unfruchtbarkeit zu vermeiden. Zusammen mit den verbesserten Testosteronwerten hilft er darüber hinaus, die Fruchtbarkeit zu erhöhen. Aber sportlich bitte nicht übertreiben. Das bringt nichts beim Testosteronspiegel und die körperliche Überhitzung schadet den Spermien.
  • Kraftsport ist positiv zu bewerten, wenn er ausschliesslich ohne Anabolika erfolgt. Letztere führen, regelmässig verwendet, schnell zu bleibender Unfruchtbarkeit beim Mann.
  • Leistungsdruck ist nicht grundsätzlich negativ. Ein Zuviel davon, privat oder beruflich, schadet indes den Spermien. Ein ausgeglichener Lebensstil hilft, die Spermienqualität zu erhöhen

Die richtige Ernährung gegen die Unfruchtbarkeit des Mannes

  • Eine gesunde und ausgewogene Ernährung liefert die Grundlage, um die Spermienqualität zu verbessern. Etwas mehr frisch kochen, nicht zu viel Fast Food, mehr Obst, Gemüse und Vollkornprodukte sind der richtige Weg. Ein Zuviel an Fleisch und Fett sollten Männer tunlichst vermeiden.
  • Wer sein Körpergewicht im Normbereich hält, macht alles richtig. Bei Männern mit Übergewicht ist die Spermienkonzentration um grob 25 Prozent geringer, bei Untergewichtigen mit rund 35 Prozent noch schlechter. Aus diesen Gründen gilt, bezüglich der Kilos im Gleichgewicht zu bleiben.

Das Wichtigste in Kürze

  • Umweltfaktoren, ausschweifende Lebensweise und
    ungesunde Ernährung sind Hauptursachen von Zeugungsunfähigkeit der Männer.
  • Hilfe bieten ausgewogene Kost, regelmässige Bewegung
    und nicht zu viel Stress.

Publiziert von der Redaktion, Titelbild: iStock, Thinkstock

Presenting Partner

  • HiPP