Vielseitige RezepteBereit für den ersten Babybrei 

Ab dem fünften Lebensmonat sind Babys in der Lage, Breimahlzeiten zu essen. Schritt für Schritt wird innert Wochen eine weitere Beikostmahlzeit eingeführt. Wie Sie das Baby an den Brei gewöhnen und mit welchen einfachen Rezepte Sie leckere Babynahrung kreieren.

Bereit für den ersten Babybrei 

Wann braucht mein Baby feste Nahrung?

Der ideale Zeitpunkt, das Baby an feste Nahrung zu gewöhnen, ist davon abhängig, ob Ihr Kind gestillt wird, oder den Schoppen erhält. Bei Stillkindern kann mit der Einführung von Beikost noch bis in den sechsten Lebensmonat zugewartet werden.

Bekommt Ihr Baby das Fläschchen, sollten Sie den ersten Brei bereits im fünften Lebensmonat probieren. Es kann natürlich einige Zeit dauern, bis eine komplette Fläschchenmahlzeit ersetzt ist. 

Die Einführung der ersten Beikostmahlzeit

Zu Beginn ist es sinnvoll, dem Baby zur Mittagsmahlzeit einen Gemüsebrei anzubieten. In der ersten Woche wird jeden Tag dieselbe Gemüsesorte gefüttert. Wird diese gut vertragen, kann in der kommenden Woche eine weitere Sorte gekocht werden. Wenn Sie immer nur ein neues Lebensmittel pro Woche in den Speiseplans des Kindes einführen, erkennen Sie Unverträglichkeiten problemlos. Sie können dem Baby auch bereits Fleisch anbieten.

Brei selbst zubereiten

Das Wichtigste in Kürze

  • Beginn der Beikost: 5. Monat bei Schoppenkindern, 6. Monat bei Stillkindern
  • Brei selbst zubereiten und Portionen einfrieren
  • Saisonale Produkte verwenden
  • Schritt für Schritt eine Mahlzeit ersetzen

Die Mahlzeiten Ihres Babys können Sie einfach selber zubereiten. Beginnen Sie mit milden, bekömmlichen Gemüsesorten wie Karotten, Fenchel, Kürbis, Zucchini oder Pastinake. Versuchen Sie nach Möglichkeit saisonales Gemüse in Bio-Qualität zu verwenden.

Lesen Sie auch, wie ein Ernährungsplan im ersten Lebensjahr aussehen kann

Sie können auf Vorrat kochen und kleine Portionen beispielsweise in Eiswürfelbehältern einfrieren. Diese können dann nach Bedarf aufgetaut und gemischt werden. Am besten lassen Sie den Brei langsam auftauen. Erwärmen Sie ihn schonend im Wasserbad, um möglichst wenig Vitamine und Nährstoffe zu verlieren. Einmal Aufgetautes oder Aufgewärmtes darf nicht wieder eingefroren und verabreicht werden.

Fügen Sie den Mahlzeiten immer etwas hochwertiges Pflanzenöl hinzu (kaltgepresste Öle erst ab dem 10. Lebensmonat verwenden). Fettlösliche Vitamine können so aufgenommen werden. Salz, Zucker und Honig sind für Babys im ersten Lebensjahr ungeeignet.

Babybrei-Rezepte

Gemüsebrei

Sie benötigen:

  • 120 g einer Gemüsesorte (z.B. Zucchini, Karotte, Fenchel, Pastinake, Kürbis)
  • 50 ml Wasser
  • 1 EL Beikostöl (z.B. Rapsöl)

Zubereitung:

  • Geputztes Gemüse schneiden und mit Wasser schonend weich garen. Anschliessend pürieren. Zuletzt Öl unterrühren.
So bereiten Sie das Baby auf den ersten Brei vor.
(Bild: YelenaYemchuk/iStock, Thinkstock)

Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei

Sie benötigen:

  • 60 g einer Gemüsesorte (z.B. Zucchini, Karotte, Fenchel, Pastinake, Kürbis)
  • 40 g geschälte Kartoffeln
  • 5 Esslöffel Wasser
  • 20 g Fleisch
  • 1 EL Beikostöl (z.B. Rapsöl)

Zubereitung:

  • Kartoffeln im Wasser gar kochen. Das restliche Gemüse und das Fleisch fein schneiden und mit wenig Wasser im Topf dünsten. Anschliessend etwas Öl hinzugeben.
So bereiten Sie das Baby auf den ersten Brei vor.
(Bild: Wikotry/iStock, Thinkstock)

Getreide-Obst-Brei

Sie benötigen:

  • 20 g Getreideflocken (z.B. Hafer, Hirse, Reisflocken)
  • 100 g Obst (z.B. Apfel, Birne, Marille)
  • 100 ml Wasser
  • 1 EL Beikostöl oder Mandelmus

Zubereitung:

  • Geputztes, klein geschnittenes Obst mit den Flocken einige Minuten köcheln. Dabei öfter umrühren.
  • Getreide etwas quellen lassen, pürieren oder mit einer Gabel zerdrücken.
  • Mandelmus oder Öl unterrühren.
So bereiten Sie das Baby auf den ersten Brei vor.
(Bild: ginews/iStock, Thinkstock)

Publiziert von der Redaktion, Titelbild: iStock, Thinkstock

HiPP

Die Rubrik Baby-Ernährung wird präsentiert von HiPP. HiPP widmet sich seit über 60 Jahren aus tiefster Überzeugung und mit grösster Sorgfalt der Herstellung von Premium-Babynahrung in bester Bio-Qualität. HiPP unterstützt Sie und Ihr Baby von Anfang an.

Presenting Partner

  • HiPP