Buggy-Yaeh oder Buggy-Buh?5 Funktionen, die jeder gute Kinderwagen haben sollte

Eine der wichtigsten, aber auch teuersten Anschaffungen fürs Baby ist der Kinderwagen. Auf diese Funktionen sollten Sie achten, damit Sie den richtigen Kinderwagen kaufen.

Das sollten Sie wissen, bevor es an den Kinderwagenkauf geht

Die wichtigsten Qualitätskriterien eines Kinderwagens

Kinderwagen gibt es ab 300 bis 1500 Franken. Die Preisunterschiede bei Kinderwagen sind enorm, sie sagen aber noch nicht viel über die Qualität. Denn ein guter Kinderwagen kostet nicht unbedingt sehr viel, sondern kann viel. Auf diese fünf Merkmale sollten Sie beim Kinderwagenkauf unbedingt achten:

1. Welche Räder werden verwendet? Besonders günstige Modelle haben oft schlichte Plastikräder ohne Schwingungsdämpfung. Besser sind Räder aus Vollgummi oder Luftreifen, welche eine gewisse Dämpfungswirkung haben. Luftreifen können allerdings auch zu einem «Patschen» führen, wenn sie ein Loch bekommen.

2. Unterschiede gibt es auch beim Profil der Räder: bei Kinderwagenmodellen, welche eher für «Offroad»-Nutzung geeignet sind, haben die Räder ein Profil. Ebenso wichtig ist eine gute Stossdämpfung des Kinderwagens. Diese Merkmale sind zum Beispiel für spezielle Kinderwagenwanderungen zu empfehlen.

3. Grösse nach dem Zusammenklappen: der beste Kinderwagen passt leicht in Ihr Auto und lässt sogar noch Platz für andere Dinge im Kofferraum. Wie leicht lässt er sich zerlegen und wieder aufstellen?

4. Verwendete Materialen – das Obermaterial bestimmt nicht nur das Aussehen, sondern hat idealerweise auch Funktionen wie Abwaschbarkeit und UV-Schutz. Ein schwarzer Kinderwagen mag elegant aussehen, pflegeleicht und für heisse Tage geeignet ist er jedoch nur bedingt.

5. Wendigkeit und allgemeine Grösse: Spätestens beim ersten Shoppingtrip mit Ihrem Liebling oder einer Fahrt in den öffentlichen Verkehrsmitteln werden Sie feststellen, dass ein wendiger, schlanker Wagen Gold wert ist. Wer trotzdem Probleme beim Einsteigen in den Zug hat, für den gibt es einige gute Kinderwagen-Tipps auf dem SBB-Blog.

Auch für Zwillinge gibt es Kinderwagen in verschiedener Form und Farbe. (Bild: iStock, Thinkstock)

Zwei Wagen in einem

Moderne Modelle lassen sich vom Liege- zum Sitzwagen umbauen. So spart man sich den Kauf eines Sitzwagens nach einigen Monaten. Wichtig ist, dass das Kind bequem sitzen kann, zum Beispiel durch eine ausreichende Höhe der Lehne, und gut gesichert werden kann mit Gurten und Sicherheitsbügel. Ideal sind mitwachsende Fussstützen.

Lesen Sie auch: Babys Erstausstattung besorgen.

Zwillings- oder Geschwisterkinderwagen

Bei den Zwillings- und Geschwisterkinderwagen gibt es eine riesige Auswahl an verschiedenen Modellen. Die beiden Sitze können dabei entweder über- oder nebeneinander angeordnet sein. Hier ist natürlich besonders auf Handlichkeit und hohe Wendigkeit zu achten, da diese Wagen einiges grösser sind als Kinderwagen für nur ein Baby.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der beste Kinderwagen hat Vollgummi- oder Luftreifen, ist gut gefedert und hat ein hochwertiges Aussenmaterial (UV-Schutz).
  • Ausserdem ist er kompakt, wendig und lässt sich zum vollwertigen Sitzwagen umbauen.


Publiziert von der Redaktion, Titelbild: iStock, Thinkstock

Presenting Partner

  • HiPP