Schau mir auf die HändeWie Sie dem Baby die Fingernägel behutsam schneiden

Beim Kuscheln mit Ihrem Baby entdecken Sie seine langen Fingernägel und möchten sofort zur Tat schreiten – jedoch können Babys oft nicht still sitzen oder ziehen schnell die Hand weg – da sind Geduld und Einfühlungsvermögen gefragt. So schaffen Sie es, Ihrem Kind die Fingernägel zu schneiden.

Wie Sie dem Baby die Fingernägel behutsam schneiden

Dem Baby die Fingernägel zu schneiden, kann schnell gehen oder einige Zeit dauern, denn in manchen Fällen kann das Baby nicht stillhalten.

Um das Kind auf die Pflege vorzubereiten, halten Sie es sicher auf dem Schoss oder legen Sie es auf den Rücken. Bleiben Sie ganz gelassen, das überträgt sich nämlich aufs Baby.

Baby Nägel schneiden: Wie halten Sie die Hand? 

Wichtig ist es, die Fingerkuppe leicht nach oben gerichtet, festzuhalten. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie den Nagel nicht zu grosszügig schneiden – lieber in mehreren Etappen und immer nahe am Rand der Nagelrundung. Lassen Sie keine spitzigen Ecken stehen, da sich das Baby durch diese verletzen kann. 

Sie suchen nach weiteren Babypflege Tipps? Lesen Sie hier, wie Sie die Haut Ihres Babys natürlich pflegen

Babys können selten stillhalten – das ist ganz normal. Bleiben Sie also ruhig, auch wenn Ihr Baby zappelig wird. Reden Sie beruhigend auf das Kind ein, lenken Sie es gegebenenfalls mit kleinen Spässen ab.

Welche Utensilien brauchen Sie, um dem Baby die Nägel zu schneiden? 

Am besten eignen sich Nagelscheren oder -knipser, die speziell für Babys zugeschnitten sind, da sie durch die Abrundungen mehr Sicherheit bieten und nicht zu scharf sind. Auch das kleinkindfreundliche, bunte Design nimmt diesen Geräten den «Schrecken», da sie wie Spielzeug aussehen und die Neugierde beim Baby wecken. 

Wir geben Ratschläge, wie Sie Ihrem Baby die Fingernägel schneiden.
Mit einer farbigen Nagelschere wird das Baby beim Nägel schneiden neugierig. (Bild: Radist/iStock, GettyImages Plus)

Auch mit einer sanften Feile können Sie Ihrem Baby die Nägel kürzen. Verwenden Sie aber keine Sandfeile für Erwachsene, da sie Wunden auf der Haut verursachen kann. Es empfiehlt sich, mehrere Geräte auszuprobieren oder – je nach Länge der Fingernägel – bei der Anwendung der Utensilien zu variieren. 

Wie finden Sie den richtigen Zeitpunkt? 

Packen Sie die Gelegenheit beim Schopf, wenn Ihr Sprössling besonders entspannt ist. Dies kann nach dem Stillen beziehungsweise nach einem wohlschmeckenden Brei, nach einem lustigen Moment oder nach einer sanften Babymassage sein – achten Sie auf die Signale Ihres Kindes. Mit Sicherheit sind Sie mit ihm nach kurzer Zeit ein eingespieltes Team und dem Baby die Nägel zu schneiden wird zur bekannten Routine.

Eine Hebamme zeigt vor, wie Sie Ihrem Baby die Fingernägel schneidet.

Publiziert von der Redaktion, Titelbild: MeePoohyaphoto/iStock, GettyImages

Presenting Partner

  • HiPP