Tragetuch binden3 Anleitungen für praktische Tragepositionen

Ganz schön kniffelig. Am Anfang ist es gar nicht so einfach, das lange Tuch zu wickeln und gleichzeitig das Baby in die richtige Position zu bringen. Drei Anleitungen, wie Sie ein Tragetuch binden. 

Tragetuch binden: 3 Anleitungen für verschiedene Tragepositionen

Das Baby in einem Tragetuch zu transportieren, bietet viele Vorteile, denn Sie haben die Hände frei und stärken die Rückenmuskulatur Ihres Kindes. Beliebte Varianten das Tragetuch zu binden, sind zum Beispiel: die Wickelkreuztrage, bei der Sie das Baby vor Ihrem Oberkörper tragen, die Kreuztrage, bei dem das Baby auf der Hüfte sitzt und die Rucksacktrage auf dem Rücken.

Währen die erste Variante sich bereits für Neugeborene eignet, kommen die anderen beiden erst infrage, wenn das Kind in der Lage ist, seinen Kopf selbst zu halten. Das lernen die meisten Babys zwischen der 12. bis 16. Lebenswoche. 

Tragetuch binden in der Wickelkreuztrage 

1. Legen Sie sich das Tuch mittig um den Bauch und kreuzen Sie die Tuchbahnen auf dem Rücken. 
2. Führen Sie die Tuchenden über die Schultern zurück nach vorne und ziehen Sie die quer laufenden Stoffbahnen auseinander, sodass sich nichts verdreht. 
3. Lassen Sie das Baby in die Bauchschärpe gleiten. Dabei sollte die untere Stoffkante in den Kniekehlen des Babys verlaufen. 
4. Fächern Sie das Tuch bis in den Nacken des Babys auf und ziehen Sie erst die inneren und dann die äusseren Tuchkanten einzeln fest nach. 
5. Führen Sie die beiden straff gespannten Tuchbahnen am Kind entlang und  kreuzen Sie diese unter seinem Po. Anschliessen führen Sie die Tuchenden unter seinen gespreizten Beinen zurück auf Ihren Rücken. 
6. Dort binden Sie die beiden Enden mit einem Knoten zusammen. 

Tragetuch binden im Hüftsitz

1. Legen Sie das Tragetuch über Ihre Schulter, sodass beide Enden gleich lang sind, und knoten Sie es auf der gegenüberliegenden Hüfte zusammen. 
2. Schieben Sie den Knoten auf den Rücken zwischen Ihre Schulterblätter und fächern Sie das Tragetuch auf der Vorderseite auf. So stellen Sie sicher, dass der Stoff sich nicht verdreht. 
3. Lassen Sie das Baby in das Tragetuch auf Ihre Hüfte gleiten. Es sollte nun mit gespreizten Beinen auf dem Tuchstrang sitzen. 

Lesen Sie auch: Babytragetuch: Die Vor- und Nachteile im Überblick

4. Führen Sie das Tragetuch von unten über den Rücken des Babys. Dabei sollte eine Stofffalte in seinen Kniekehlen verbleiben. 
5. Überkreuzen Sie das Tuch zum Schluss auf Ihrer Schulter: Ziehen Sie die Tuchkante an Ihrem Hals ein bisschen über Ihren Oberarm. 
Ihr Kind sitzt gut, wenn der Po etwas tiefer ist als die Knie. Ausserdem sollte das Baby etwas seitlich sitzen, sodass ein Bein auf Ihrem Rücken, das andere vor Ihrem Bauch liegt. 

Lesen Sie auch:

Tragetuch in der Rucksacktrage binden 

1. Breiten Sie das Tuch zum Beispiel auf einem Sessel oder Sofa aus und setzen Sie das Kind darauf. Die obere Tuchkante sollte dabei am Hinterkopf, die untere in seinen Kniekehlen liegen. 
2. Setzen Sie sich mit Ihrer Rückseite vor das Kind – nicht auf das Tuch – und legen Sie sich beide Tuchenden nacheinander über die Schulter. 
3. Ziehen Sie das Baby eng an Ihren Rücken und stehen Sie mit gerade vorgebeugtem Oberkörper langsam auf. Halten Sie mit der einen Hand das Baby und mit der anderen das Tuch dabei gut fest. 
4. Führen Sie die erste an Ihrem Hals liegende Tuchkante straff unter Ihrem Arm nach hinten. 
5. Verfahren Sie genauso mit der zweiten Tuchbahn. 
6. Überkreuzen Sie die beiden Tuchenden unter dem Po Ihres Babys und führen Sie die unter den gespreizten Beinen hindurch zurück nach vorne. 
7. Knoten Sie die Enden vorne zusammen.

Publiziert von der Redaktion, Titelbild: iStock / Getty Images Plus

Presenting Partner

  • HiPP