FruchtbarkeitsmassageEine Bauchmassage für den Kinderwunsch

Wenn die erhoffte Schwangerschaft auf sich warten lässt, können Paare zu einem ungewöhnlichen Mittel greifen: der Fruchtbarkeitsmassage. Doch kann sie halten, was sie verspricht?

Wie die Fruchtbarkeitsmassage bei Kinderwunsch hilft

Ruhe, Entspannung, Meditation können wahre Wunder wirken - auch bei Paaren, deren Kinderwunsch auf sich warten lässt. Während die Medizin heutzutage diverse Verfahren wie die künstliche Befruchtung anbietet, gibt es auch zahlreiche natürliche Methoden, die dabei helfen, die Empfängnisbereitschaft zu erhöhen. Eine von ihnen ist die Fruchtbarkeitsmassage.

Was ist eine Fruchtbarkeitsmassage? 

Mit einer Bauchmassage, die zum Beispiel von Hebammen, Heilpraktikern oder Physiotherapeuten durchgeführt wird, kann die Fruchtbarkeit gefördert werden. Ziel ist es, die Durchblutung und die Reinigung aller Organe, Muskeln, Nerven und Bänder anzuregen und diese optimal auszurichten. 

Durch eine Fruchtbarkeitsmassage die Chance schwanger zu werden, erhöhen.
Die Bauchmassage soll die Fruchtbarkeit der Frau steigern. (Bild: Javi_indy/iStock, Getty Images Plus)

Die Fruchtbarkeitsmassage hilft dabei, Stress abzubauen und trägt zu einer körperlichen und geistigen Ruhe bei. Sie findet hauptsächlich bei Frauen Anwendung, wobei die Gebärmutter als zentralen Punkt beachtet wird, kann aber auch für Männer an der Prostata erfolgen. 

Experten empfehlen eine regelmässige Behandlung im Abstand von ein bis zwei Wochen. Die Massage dauert meist ungefähr 45 Minuten, gegebenenfalls kommen noch Vor- und Nachgespräche hinzu. Die Kosten variieren je nach Anbieter und lassen sich in der Regel nicht über die Zusatzversicherung abrechnen. 

Erhöht die Fruchtbarkeitsmassage die Chancen auf den Kinderwunsch? 

Noch gibt es keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass die Bauchmassage die Fruchtbarkeit verbessert beziehungsweise die Empfängnisrate erhöht. Allerdings unterstützt sie das Wohlbefinden und senkt den Stresslevel, wie der Kinderwunschcoach Selina Haefeli bestätigt.

Insbesondere Frauen und Männer, die aufgrund von emotionalen Spannungen oder Frustrationen, Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden, profitieren von der Behandlung. 

Empfehlenswert ist es in jedem Fall, die Fruchtbarkeitsmassage mit anderen Methoden aus der Schulmedizin zu kombinieren. Sie eignet sich zum Beispiel als Vorbereitung und Begleitung zur künstlichen Befruchtung oder Fertilitätsbehandlung, heisst es auf der Website von Milena Fritschi, Trainerin für Fruchtbarkeitsmassage.

Während die Fruchtbarkeitsmassage für die nötige Entspannung sorgt, sollten Frauen mit Kinderwunsch, aber auch ihre fruchtbaren Tage kennen. Diese lassen sich über verschiedene Methoden bestimmen, zum Beispiel mit den Fruchtbarkeitsrechner BabyAhoi.ch.

Publiziert von der Redaktion, Titelbild: Getty Images - spooh

Presenting Partner

  • HiPP