Mami verdient es!So organisieren Sie eine unvergessliche Baby Shower

Location, Essen, Deko: Wenn Sie für Ihre schwangere Freundin eine Baby Shower organisieren möchten, muss alles stimmen. Mit diesen Tipps von BabyAhoi wird die Baby Shower ein voller Erfolg.

Baby Shower organisieren
Bei der Baby Shower feiert die Schwangere vor der Geburt nochmal gross mit dem Freundeskreis. © iStock / Getty Images Plus

Was ist eine Baby Shower?

Zum Ende der Schwangerschaft überraschen Freundinnen die werdende Mutter immer häufiger mit einer Baby Shower. Einer Feier, die in Europa oft auch Babyparty genannt wird. Ursprünglich kommt diese Tradition aus den USA: Die werdende Mama steht im Mittelpunkt und soll die Babyparty ohne jegliche Anstrengung und Stress geniessen können. Im Kreis von Freunden und Familie wird bei leckerem Essen, unterhaltsamen Spielen und praktischen Geschenken für die bevorstehende Mamizeit gefeiert. 

Der richtige Zeitpunkt für eine Baby Shower

Für gewöhnlich wird die Baby Shower ab der 27. Schwangerschaftswoche, also sobald das letzte Drittel der Schwangerschaft beginnt, veranstaltet. So befindet sich die werdende Mama schon am Ende ihrer Schwangerschaft, aber es gibt trotzdem noch genug Zeitpuffer bis zur Geburt. 

Organisation: im Team oder alleine?

Beginnen Sie früh genug mit der Vorbereitung. Denn es gibt einiges zu organisieren. Am besten fangen Sie ungefähr zwei Monate vorher an. Überlegen Sie sich, ob Sie die Baby Shower Party alleine oder in einer Gruppe vorbereiten wollen. Das kann je nach Grösse der Feier entschieden werden. Je mehr Gäste kommen, desto besser ist es, Unterstützung zu haben.

Der nächste Schritt: Sind mehrere Freunde an der Organisation beteiligt, müssen Aufgaben verteilt werden. Legen Sie fest, wer die Location bucht, die Dekoration des Raumes zusammenstellt, Essen und Getränke plant, und sich um Spiele kümmert. Sie können sich regelmässig zu Besprechungen treffen, oder eine Chat-Gruppe erstellen. So ist jeder immer up-to-date. 

Budget festlegen

Besprechen Sie, wofür Geld ausgeben werden muss, was am meisten kostet und wie viel jeder bereit ist, zu investieren. Legen Sie dann ein maximales Budget fest. Sie können die Kosten gleichmässig untereinander aufteilen oder zum Beispiel eine Geldbox verwenden, in die jeder einen Beitrag hineinlegen kann. Praktisch zum Geld einsammeln von Gruppen sind auch Online-Lösungen, die wie virtuelle Sammelboxen funktionieren.

Gästeliste und Einladungen

Wer soll zur Party eingeladen werden? Erstellen Sie eine Gästeliste mit Adressen und Telefonnummern. Traditionell werden die Freundinnen der Schwangeren eingeladen. Natürlich können aber auch der werdende Papa und Familienmitglieder kommen. Einladungskarten können entweder bestellt oder selbst gebastelt werden. Dann werden sie mit der Post oder per E-Mail verschickt.

In der Einladungskarte sollten Angaben zum Termin, Adresse der Location und Geschenkideen gemacht werden. Geben Sie eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse für Zu- und Absagen an, sowie für mögliche Lebensmittelallergien.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Cards For Happy Moments (@tadaaz_de) am

Idealerweise werden die Einladungen sechs Wochen vor der Party versandt. So können Sie besser mit den Rückmeldungen planen. Sobald alle festen Zusagen eingegangen sind, kann die Grösse der Location und das Essen auf die Personenzahl abgestimmt werden. Soll die zukünftige Mama überrascht werden, erfinden Sie einen Vorwand für den geplanten Baby-Shower-Termin. So sind Sie sicher, dass sie sich den Tag frei hält.  

Praktische Geschenke 

Der Name Baby Shower verrät es schon: Bei der Party «regnet» es Geschenke auf die werdende Mutter. Erstellen Sie eine Geschenkliste. So verhindern Sie, dass doppelt geschenkt wird. Die Liste kann den Einladungen beigelegt werden oder als Online-Link verfügbar stehen. So können Gäste jederzeit darauf zugreifen und sich für eine kleine Aufmerksamkeit, oder ein teures Geschenk eintragen. Eine gute Idee ist es auch, Geld für eine grössere Investition der Baby-Erstausstattung wie dem Kinderwagen oder einem Babybett zu sammeln.

Tipps für tolle Babyparty-Geschenke

  • Babyausstattung von Strampler über Plüschtier bis zum Lätzchen.
  • Ein Gutscheinheft, zum Beispiel für einmal Babysitten, Rasenmähen oder Fensterputzen. 
  • Eine Polaroidkamera mit Filmen, damit die Eltern die ersten Monate mit ihrem Baby festhalten können.
  • Ein Massage- oder Wellnessgutschein.
  • Der Klassiker: eine selbstgebastelte Windeltorte. Und so funktioniert's.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Faedelina (@faedelina_by_faedelinchen) am

Die perfekte Location

Die Wahl der Location bestimmt das Ambiente der Babyparty. Soll die Feier im kleinen Kreis stattfinden, bietet sich das zu Hause einer Freundin an. Dort kann in Ruhe aufgebaut und dekoriert werden, ohne dass die werdende Mama es mitbekommt.

Eine andere Möglichkeit ist, die Party direkt bei der Schwangeren zu Hause zu feiern. Je nach Wohlbefinden und Gesundheitszustand muss die Schwangere somit keine An- und Abreise auf sich nehmen. Die vielen Geschenke sind praktischerweise dann ebenso schon daheim. 

Ist die Partygesellschaft grösser, kann ein Veranstaltungsraum oder ein Restaurant angemietet werden. Im Sommer ist es schön, wenn ein Aussenbereich verfügbar ist. Es lohnt sich, eine Ausweichmöglichkeit parat zu haben. Denn sollte der Raum abgesagt werden oder das Wetter sich verschlechtern, müssen Sie flexibel umplanen können. 

Leckeres Essen und Getränke 

Wenn Sie Essen und Getränke selbst vorbereiten, sollten Sie diese zu Beginn der Planung aufteilen. Eine aufwendige Torte oder Cupcakes, alkoholfreie Cocktails und Bowle, frische Früchte und Salate sowie herzhafte Snacks sind eine gute Auswahl. Für gewöhnlich ist die Torte der Hingucker des Buffets. Bonbons, Fruchtgummi, Marshmallows, Schokolade und Popcorn werden auf einer Candy Bar drappiert. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Pott Cake (@pott_cake) am

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Ribiselchen (@ribisel) am

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Elif (@cakes_by_elin) am

 

Bedenken Sie mögliche Allergien der Gäste und schliessen Sie Lebensmittel aus, die Schwangere nicht essen dürfen. Sollten Sie beim Caterer bestellen oder findet die Babyparty im Restaurant statt, ist dies besonders wichtig. Zudem ist es höflich, bei der Party auf Alkohol zu verzichten. Denn die werdende Mama soll ja nicht alleine auf dem Trockenen sitzen. 

Kreative Ideen für die Baby-Shower-Deko

Was wäre eine Party ohne Deko? Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Sie können ein Thema festlegen, zum Beispiel Rosa und Pink für Mädchen und blau für Jungen. Wer es lieber neutral mag, kann fröhliche Farben wie ein helles Grün oder Gelb wählen. Soll es eher schick oder relaxt werden? Auch danach kann dekoriert werden. Toben Sie sich ruhig aus, denn ein aufwendig geschmückter Raum macht die Party unvergesslich.

 

Bestücken Sie die Wände mit Girlanden und zahlreichen Ballons. Blumen, Konfetti und kleine Schiefertafeln sind die ideale Tischdeko. Die Schiefertafeln können mit dem Namen des Babys beschriftet werden. Stühle werden mit hübschen Stuhlhussen aufgepeppt.

Sollten Sie sich den Abwasch sparen wollen, können Teller aus Pappe oder Bambusgeschirr eingesetzt werden. Deren Farbe stimmen Sie auf die Dekoration des Raumes ab, und schon fügt sich alles schön ins Gesamtbild ein. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Babyparty & 1. Geburtstag Deko (@babybellyparty) am

Eine tolle Idee, die die Stimmung auflockert: Legen Sie lustige Accessoires in einem Photo Booth bereit. Gäste können Verkleiden spielen und sich beispielsweise mit Hüten und Brillen gegenseitig fotografieren. Besonders viel Spass macht es, wenn sich die Fotos vor Ort ausdrucken lassen. Die witzigen Bilder können dann in ein Gästebuch geklebt und mit Glückwünschen für die Mama-to-be versehen werden. So hat die Schwangere eine schöne Erinnerung an ihre Babyparty.

Unterhaltsame Baby-Shower-Spiele 

Damit die Stimmung auf dem Höhepunkt bleibt, können über die Party verteilt Spiele stattfinden. Beliebt ist «Baby Stadt-Land-Fluss», welches wie das bekannte Spiel funktioniert, nur eben mit Babynamen, Babyspielzeug, Babykleidung, Babybreisorten und Babypflegeprodukten.

Garantiert lustig ist das «Babyfotos raten». Jeder Gast bringt ein Babyfoto von sich mit. Die Fotos werden an eine Pinnwand geheftet oder an einer Schnur aufgehängt. Nun müssen die anderen erraten, welches Babyfoto zu welcher Person gehört.

Ein Klassiker ist das «Babybauch messen». Jeder Gast schreibt seine Schätzung zur Grösse des Babybauches auf, danach wird gemessen. Derjenige, der mit seiner Schätzung am nächsten dran liegt, gewinnt einen kleinen Preis. 

Gäste können auch kreativ werden und für die werdende Mama Baby-Bodys oder T-Shirts bemalen. Dazu braucht es nur weisse Babykleidung und Textilmalstifte.

Im Forum diskutieren