Der Gewinner ist...Beliebte Vornamen: Die Spitzenreiter 2017

Das Bundesamt für Statistik hat die Vornamen Hitparade der Schweiz von 2017 publiziert. Klassiker wie Lea und Sara liegen auch im vergangenen Jahr weit vorne. Doch wer hat’s unter die Top drei geschafft?

Beliebteste Vornamen 2017
Noah und Emma waren 2017 die beliebtesten Namen in der Schweiz. © iStock / Getty Images Plus

Die Namensgebung für ein Neugeborenes ist eine der wichtigsten Entscheidung für frischgebackene Eltern. Denn ein Name währt ein Leben lang. Im Jahr 2017 gab es in der Schweiz 87.381 Geburten. Fast 90.000 Elternpaare mussten sich also für einen Namen für ihr Baby entscheiden. Hier die beliebtesten Babynamen des Jahres 2017, publiziert vom Bundesamt für Statistik (BFS).

Top 10 Vornamen der Neugeborenen 2017

Unter den 44.873 Jungen, die im 2017 das Licht der Welt erblickt haben, konnte sich der Name «Luca» im Gegensatz zu «Gabriel» als alleiniger Anwärter auf den 3. Platz durchsetzen. Den 2. Platz bestreitet weiterhin «Liam» mit 434 Namensgebungen. Auch der Erstplatzierte konnte seine Stellung verteidigen. «Noah» wurde 490-mal vergeben und bleibt somit Spitzenreiter.

Die zehn beliebtesten Jungennamen.
Die Top 10 der Jungen. (Bild: Screenshot BFS, BEVNAT)

Rund 42.508 Mädchen kamen im 2017 auf die Welt. Auch bei den Mädchennamen zeigt sich, die Trends aus 2016 bleiben bestehen. Neu auf dem Podest ist «Sofia» auf dem 3. Platz. «Emma» konnte mit 478 Namensgebungen «Mia» (420 der Anzahl) den Platz streitig machen und sich die Goldmedaille sichern. Spannend ist: «Lina», letztes Jahr noch auf Platz 11, springt im 2017 vor auf Platz 4.

Die beliebtesten Mädchennamen 2017
Die Top 10 der Mädchen. (Bild: Screenshot BFS, BEVNAT)

Finden Sie den perfekten Namen für Ihr Baby mit unserer Namenssuche.

Im Forum diskutieren