Emilia oder Leonie?8 Tipps, wie Sie den richtigen Babynamen finden

Dem Vater gefällt Emilia, die Mutter findet Leonie schöner. Die Diskussion um den richtigen Babynamen kann viel Zeit beanspruchen und schlussendlich zu keinem Ergebnis führen. Wir helfen Ihnen auf die Sprünge und nennen 8 Tipps, wie Sie den richtigen Babynamen finden.

8 Tipps, wie Sie den richtigen Babynamen finden

1. Suchen Sie in Ihrem Stammbaum

Wenn Sie nach einem Namen mit historischer Bindung und tiefer Bedeutung suchen, dann schauen Sie am besten Ihren Stammbaum an. Zählen Sie die Namen Ihrer Eltern, Grosseltern und Cousins auf, vielleicht befindet sich da einer drunter, der in Ihnen ein wohliges Gefühl gibt und Teil der Familiengeschichte werden soll.

2. Name der im Trend liegt

Mit diesen 8 Tipps entscheiden Sie sich für den richtigen Babynamen.
Baby erhält Name von den Grosseltern. (Bild: Monkey Business Images/iStock, Thinkstock)

Möchten Sie einen beliebten Namen? Dann werfen Sie einen Blick auf Ihre Social Media Plattformen und überprüfen Sie, wie Ihre Freunde und deren Kinder heissen. Oder suchen Sie nach trendigen Namen in verschiedenen Ländern.

3. Namen von Figuren

Achten Sie auf Charakternamen aus Serien, Kinofilmen und Büchern, die Sie schon Mal gesehen haben oder unbedingt noch sehen möchten. Diese mögen teils speziell sein, aber vielleicht genau deswegen die richtige Wahl für Ihr einzigartiges Baby.

Lesen Sie hier weitere Tipps für die Vornamensuche.

4. Fragen Sie nach Meinungen anderer

Sind Sie sich unsicher über einen Namen? Dann fragen Sie nach Meinungen von Freunden und Familie. Es ist sicher eine Geschmacksfrage, aber nach Meinungen von anderen zu fragen ist der einfachste Weg, um herauszufinden, welche Namen gut ankommen. Alternativ, wenn Sie einen Namen gesetzt haben, dann ist es manchmal besser Ihn für sich zu behalten, bis das Baby da ist, ansonsten lassen Sie sich durch negative Kommentare beeinflussen.

5. Achtung bei Mobbing-Risiko

Viele Kinder heutzutage haben aussergewöhnliche Namen, das allein ist deswegen kein  Grund, dass Kinder in der Schule gemobbt werden. Aber denken Sie daran, mit was der Name sich reimen lässt und nach was er sich anhört. Denn das sind meistens die Punkte, mit denen Kinder geärgert werden.

6. Lesen Sie ein Babynamenbuch

Mit diesen 8 Tipps entscheiden Sie sich für den richtigen Babynamen.
Buchstaben im Namen ver- oder austauschen. (Bild: Wavebreakmedia/iStock, Thinkstock)

Ob Sie und Ihr Partner den gleichen Geschmack haben, das finden Sie heraus, indem Sie ein Babynamenbuch durchwälzen. Vergleicht Eure Auswahl und schaut, welche gleich sind. Falls Ihr unter Tausenden von Namen schlussendlich nur auf drei kommt, umso besser, so wird Euch die Entscheidung einfacher fallen.

7. Initialen betrachten

Schauen Sie bei der Auswahl von Namen gezielt auf die Initialen und sprechen Sie diese laut aus. Manche sind einfacher auszusprechen als andere. Seien Sie kreativ, wenn Ihnen ein Name gefällt, aber nicht alle Buchstaben darin. Tauschen Sie diesen einfach durch einen anderen aus. Sie werden sich wundern, was alles möglich ist.

8. Informieren Sie sich über die Bedeutung

Ein Name ist nicht nur dafür da, um in der Gesellschaft auseinandergehalten zu werden, sondern er gehört zur Identität einer Person. Dafür spielt die Bedeutung eines Namens eine wichtige Rolle. Und diese ist am schönsten, wenn sie eine positive Aussage hat und den Charakter des Kindes unterstreicht. Aber versteift Euch nicht bei einer Bedeutung, denn je nach Herkunft, kann der Name in mehreren Sprachen etwas Unterschiedliches heissen. 

Von Melina Maerten, Titelbild: iStock, Thinkstock

Presenting Partner

  • HiPP