Ganz klar: Sie schaffen das!5 Wege als arbeitende Mutter alles zu schaffen

Nehmen wir uns einen Moment Zeit, um die Superheldinnen da draussen zu würdigen – Mütter. Aber seien wir mal ehrlich, ein Superheld zu sein, ist hart. Vorallem, wenn Job und Kind unter einen Hut gebracht werden müssen. Wir glauben, Sie schaffen das. Fünf Schritte, wie Sie die meistern.

5 Wege, um als arbeitende Mutter alles zu schaffen (auch wenn's unmöglich scheint)

Wie jede Mutter Ihnen sagen wird, scheint es einfach nie genug Stunden am Tag zu geben - zwischen Kochen, Putzen, Erziehung, Liebe und Unterstützung. Es ist ein Wunder, dass man jemals die Zeit zum Schlafen findet. Und wenn man dann noch arbeiten geht, scheint es einfach unmöglich zu sein. 

Das ist einer der Gründe, warum viele Frauen ihre geliebten Berufe verlassen, wenn sie Kinder haben. Aber meistens wollen oder müssen sie am Ende zurück zur Arbeit gehen, was sich nicht so leicht gestalten lässt. Aber es ist viel einfacher als Sie denken. Sie schaffen alles zu erledigen, ohne vom Stress überwältigt zu werden. Es braucht nur etwas Planung und Geschicklichkeit.

1. Spielen Sie mit Ihren Stärken

Einige Leute sind Frühaufsteher und andere Nachtschwärmer. Andere ziehen es vor, im Voraus zu arbeiten und andere arbeiten unter Druck besser. Arbeiten Sie nach Ihrem Zeitplan, so, dass Sie es schaffen, alle Dinge zu erledigen. Ob das nun bedeutet, dass Sie bis Mitternacht aufbleiben oder extra früh aufstehen.

5 Wege, wie Sie Job und Kind locker unter einen Hut bringen.
Glauben Sie an sich! Mütter sind Superheldinnen, die Job, Kind und Haushalt unter einen Hut bringen. (Bild: xavigm/iStock, Thinkstock)

2. Hören Sie auf, sich wegen der Arbeit schuldig zu fühlen

Es ist nicht falsch, einen Vollzeitjob zu haben, also hören Sie auf, sich so zu fühlen, als würden Sie Ihre Familie im Stich lassen. Das tun Sie nicht. Denken Sie darüber nach, dass durch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Sie Ihren Kindern beibringen, dass auch sie alles können und dass sie nichts davon abhalten kann, ihre Träume zu verwirklichen.

3. Aber priorisieren Sie zuerst Ihre Familie

Es ist auch wichtig, dass Sie Ihre Familie nicht spüren lassen, dass sie hinter Ihrem Arbeitsleben zurückbleibt. Ja, es ist vermutlich nicht möglich, dass Sie zu jedem einzelnen Spiel Ihres Kindes gehen können. Aber manchmal müssen Sie umplanen und die nicht wirklich zeitkritischen Meetings auf morgen verschieben, damit Sie Ihrem Kind beim Auftritt in der Schule zusehen können. Denn während Ihre Familie Ihre Arbeitsethik verstehen und daraus lernen kann, müssen auch Sie erkennen, dass die Familie an erster Stelle steht.

5 Wege, wie Sie Job und Kind locker unter einen Hut bringen.
Kind und Job so planen, damit Sie abundzu eine Schulaufführung miterleben. (Bild: FamVeld/iStock,Thinkstock)

4. Halten Sie sich an Ihren Arbeitszeitplan

Wie bereits erwähnt, sehr oft fühlen wir uns schuldig. Und wir versuchen, früher von der Arbeit zu gehen, um unsere Familie zu sehen und den Haushalt zu erledigen. Das mag zwar wie ein guter Kompromiss erscheinen, aber die Wahrheit ist, dass es das Schlimmste ist, was man tun kann. Weder Ihre Familie noch Ihre Arbeit werden 100 Prozent Ihrer Aufmerksamkeit erhalten und beide werden am Ende vernachlässigt.

Stattdessen ist es besser, wenn Sie Ihre vollen Stunden arbeiten und Ihre Aufgaben bei der Arbeit lassen - bringen Sie sie nicht mit nach Hause. Auf diese Weise weiss Ihre Familie, dass wenn Sie zu Hause sind, sie Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit und Liebe haben.

5. Denken Sie daran, dass Sie nicht allein sind

Alle können mithelfen. Sie haben viele Dinge zu erledigen, aber umso mehr, wenn Sie alles alleine bewältigen wollen. Lernen Sie, Ihren Mann und Ihre Kinder im Haushalt miteinzubeziehen. Es liegt zwar in der Natur von Müttern, die ganze Arbeit auf sich zu stapeln, aber sogar Batman hatte einen Robin, der ihm half.

Von Melina Maerten, Titelbild: Kerkez/iStock, Thinkstock

Im Forum diskutieren